Anwaltskanzlei für Personenschäden in New York und Seattle

Tyson Foods Klage

Tyson Foods Klage

Seit Beginn des letzten Jahrzehnts war Tyson Foods in mehrere Kontroversen verwickelt. Diese Kontroversen haben Vorwürfe hervorgebracht, die von Luft- und Wasserverschmutzung bis hin zu allgemeinen Belästigungsklagen reichen.

Gegenwärtig wird Tyson Foods wegen Vorwürfen wegen fehlender Bereitstellung angemessener PSA und einer Klage wegen eines rechtswidrigen Todes des Bundes verklagt. Zusätzlich zum Coronavirus und aufgrund dessen muss sich Tyson Foods diesen Anschuldigungen direkt stellen und die Unschuld beweisen.

Die fleischverarbeitende Firma hat sich geweigert, zu dem anhängigen Rechtsstreit Stellung zu nehmen, aber Sie sollten es nicht tun. Wenn Sie oder ein geliebter Mensch während der Arbeit an einer Tyson-Anlage krank geworden oder gestorben sind, kommentieren Sie nicht einfach. Sprechen Sie mit einem Anwalt von Tyson Foods, um eine gerechte Entschädigung zu erhalten.

Bei Oshan and Associates sind unsere Anwälte von Tyson Foods Lawsuit die besten in dem, was sie tun. Wir haben eine große Menge an Wissen und Erfahrung; Wir werden nicht zögern, unsere gesamten Ressourcen zu nutzen, um Ihren Fall zu unterstützen. Wir sorgen dafür, dass Sie die volle Entschädigung erhalten, die Sie verdienen.

Geschichte von Tyson Foods

Tyson Foods ist eine amerikanische Gesellschaft mit Sitz in Arkansas. Sie sind in der Lebensmittelindustrie tätig und haben Niederlassungen in verschiedenen Ländern. Tyson Foods ist der zweitgrößte Verarbeiter und Verkäufer von Hühnchen, Rind- und Schweinefleisch weltweit.

Tyson Foods exportiert jährlich den größten Anteil an Rindfleisch aus den USA. Sie sind verantwortlich für große Lebensmittelmarken wie Jimmy Dean, Hillshire Farm, Ball Park und State Fair. Etc.

Es wurde gegründet 1935 von John W. Tyson. Das Unternehmen ist heute einer der größten US-amerikanischen Vermarkter von Hühnchen-Rind- und Schweinefleisch. Sie verkaufen an Lebensmittelhändler, Restaurantketten und Großhändler. Im Jahr 2018 belegte Tyson Foods Platz 80 in der Fortune-500 Liste der US-Unternehmen nach Gesamtumsatz.

Ab 2014 besaß Tyson Foods mehr als 300 Einrichtungen, von denen sich 100 in den USA befinden und 115,000 Mitarbeiter beschäftigten. Im vergangenen Geschäftsjahr 2019 erzielten sie einen Umsatz von 42.4 Milliarden US-Dollar und beschäftigten 141,000 Mitarbeiter. In der Tat wird 1 von 5 Pfund Huhn, Rind & Schweinefleisch in den USA von produziert Tyson Lebensmittel.

Sie sind im Laufe der Jahre sprunghaft gewachsen und gehören wohl zu den größten Fleischverkäufern in den USA. Durch ihre riesigen Tochtergesellschaften und ihre konstante Produktion ernähren sie „Familien seit 1935“.

Leider musste sich das Unternehmen trotz dieser riesigen Fußabdrücke und bemerkenswerten Erfolge mit mehr als ein paar Kontroversen auseinandersetzen. Im Laufe der Jahre sind zahlreiche Vorwürfe aufgetaucht, die das fleischverarbeitende Unternehmen in einen ständigen Rechtsstreit verwickeln. Leider wurde Tyson Foods seit Anfang der 2000er Jahre für schuldig befunden und musste sich mehreren Vorwürfen schuldig machen.

Vorwürfe gegen Tyson Foods

Die Vorwürfe, mit denen Tyson Foods konfrontiert war, lassen sich in mehrere Kategorien einteilen. Wie Umweltverschmutzung, irreführendes Marketing, Preismanipulation, Missbrauch (Mitarbeiter und Tier), nicht bekannt gegebener Einsatz von Antibiotika und andere. Wir werden uns einige dieser Anschuldigungen ansehen.

  • Tyson Foods gegen Bouaphakeo

3,000 Tyson Foods Workers verklagten ihren Arbeitgeber wegen „Lohndiebstahls“. Nachdem sich das Unternehmen im Laufe der Zeit konsequent geweigert hatte, Arbeiter in ihrer Schweinefleischfabrik in Iowa zu bezahlen, wie von der Gesetz über faire Arbeitsnormen (FLSA). Die Mitarbeiter bildeten eine Sammelklage auf 10. November 2015 Dies führte dazu, dass eine Jury in Höhe von 5.8 Millionen US-Dollar Schadensersatz gegen das Unternehmen gewährte.

  • Umweltverschmutzung

In Juni 2003Tyson Foods gab zu, unbehandeltes Abwasser aus seiner Geflügelverarbeitungsanlage in Missouri illegal abgelassen zu haben. Sie bekannte sich zu 20 Straftaten des Bundes schuldig Clean Water Act. Teil der Einredevereinbarung war, dass das Unternehmen Geldbußen in Höhe von 7.5 Mio. USD zahlt, ein Umweltaudit durchführt und im Werk in Missouri ein „verbessertes Umweltmanagementsystem“ einrichtet, dem sie zugestimmt haben.

In 2004Sechs Geflügelfirmen in Tulsa, Oklahoma, wurden verklagt. In der Klage wurde behauptet, dass die Verwendung von Hühnerabfällen als Dünger zu einer Phosphorverschmutzung in der Wasserscheide des Eucha-Sees und in Spavinaw geführt habe, die die Haupttrinkwasserquellen der Stadt sind. Tyson Foods war eines der Unternehmen und zahlte eine Abrechnungsgebühr von 7.3 Millionen US-Dollar an die Stadt Tulsa, Oklahoma.

Im Jahr 2002 reichten der Sierra Club und drei Einwohner von West-Kentucky eine Klage wegen der gefährlichen Mengen an Ammoniak aus dem Betrieb von Tyson Foods in West-Kentucky ein. Die Gesellschaft hat diese Klage beigelegt Januar 2005, als sie sich bereit erklärten, 500,000 US-Dollar auszugeben, um den Ammoniakspiegel zu senken und zu beobachten.

  • Missbrauch von Mitarbeitern

Im Jahr 2016 veröffentlichte Oxfam einen Bericht, in dem anonyme Mitarbeiter von Tyson Foods zitiert wurden. Diese Mitarbeiter gaben an, dass ihnen Badezimmerpausen so häufig verweigert wurden, dass sie anfingen, Windeln für Erwachsene zur Arbeit zu tragen. Das berichten heißt es:

„Die Arbeiter haben Schwierigkeiten, mit dieser Verweigerung eines menschlichen Grundbedürfnisses fertig zu werden. Sie urinieren und entleeren sich, während sie auf der Linie stehen; Sie tragen Windeln, um zu arbeiten. Sie beschränken die Aufnahme von Flüssigkeiten und Flüssigkeiten auf gefährliche Grade. Sie leiden unter Schmerzen und Beschwerden, während sie sich um ihre Gesundheit und Arbeitsplatzsicherheit sorgen. “

A Professor Der George Washington University zufolge wurde im Durchschnitt mehr als ein Mitarbeiter von Tyson Foods verletzt und amputiert einen Finger oder ein Glied pro Monat.

Arbeitgeberverbindlichkeiten

Entsprechend der Arbeitsschutzbehörde (OSHA), Arbeitgeber müssen ihren Arbeitnehmern ein sicheres Arbeitsumfeld bieten. Wenn sie in Verzug geraten, können sie für Verletzungen oder Krankheiten eines Mitarbeiters haftbar gemacht werden.

Im Folgenden sind einige OSHA-Anforderungen für Arbeitgeber aufgeführt. Arbeitgeber müssen:

  • Stellen Sie den Arbeitern die erforderliche Schutzausrüstung zur Verfügung
  • Verletzungen und Krankheiten melden
  • Siehe Kopien des Arbeits- und Krankheitsprotokolls am Arbeitsplatz
  • Erhalten Sie Kopien der Testergebnisse, um Gefahren am Arbeitsplatz zu erkennen.

Trotz der Tatsache, dass Tyson Foods in jüngster Zeit nicht für schuldig befunden wurde, ist es schwierig, die zunehmenden früheren Anschuldigungen zu übersehen, die wahr waren. Die Behandlung, die die Arbeiter in den Verarbeitungsbetrieben von Tyson Foods auf der ganzen Welt erhalten, ist unverzeihlich. Es zeigt deutlich, dass das Unternehmen seiner rechtlichen und ethischen Verpflichtung, Sicherheitsmaßnahmen für seine Mitarbeiter vorzusehen und sie vor Schaden zu schützen, nicht nachkommt.

Wenn Sie oder eine geliebte Person bei der Arbeit an einer Tyson Foods Plant eine arbeitsbedingte Verletzung erlitten haben, wenden Sie sich bitte an uns. Unsere Anwälte von Tyson Food Lawsuit sind in der Lage und bereit, für Sie zu kämpfen. Kontaktieren Sie uns noch heute für eine kostenlose, unverbindliche Beratung mit einem unserer Rechtsanwälte von Tyson Foods.



Hinterlasse eine Nachricht

Kommentare werden genehmigt, bevor sie auftauchen.


Auch im Business Interruption Blog

Anwälte für Betriebsunterbrechungsansprüche
Anwälte für Betriebsunterbrechungsansprüche

Wurde Ihr COVID-19-Antrag auf Betriebsunterbrechung von Ihrer Versicherungsgesellschaft abgelehnt? Sie sind möglicherweise berechtigt, gegen sie Ansprüche wegen böswilliger Versicherung und unrechtmäßiger Ablehnung Ihres Anspruchs geltend zu machen. Unser Anwalt für Betriebsunterbrechungsansprüche kann Ihnen helfen.

Weiterlesen

Richtlinien für Betriebsunterbrechungen und das Gesetz
Richtlinien für Betriebsunterbrechungen und das Gesetz

Viele Unternehmen haben seit dem Ausbruch des Coronavirus in den USA einen Schlag erlitten. Business-Outfits suchen daher nach Schutz im Rahmen ihrer verschiedenen Richtlinien für Betriebsunterbrechungen. Dieser Artikel enthält Informationen zu Richtlinien für Betriebsunterbrechungen im Lichte der COVID-19-Pandemie.

Weiterlesen

Tyson Foods Rechtsstreitigkeiten
Tyson Foods Rechtsstreitigkeiten

Wenn Sie oder eine geliebte Person während der Arbeit an einer Tyson Food Plant erkrankt sind oder sich mit dem Coronavirus infiziert haben, können Sie möglicherweise Schadensersatz verlangen. Wenden Sie sich an einen qualifizierten Anwalt von Tyson Foods.

Weiterlesen